Effektivität

Gute UUX macht Ziele erreichbar

Die Effektivität der Fachanwendung oder Standardsoftware ist eine der drei Dimensionen der Gebrauchstauglichkeit. Das bedeutet: Gebrauchstaugliche Software lässt sich effektiv nutzen und eine schlechte Effektivität führt zu einer schlechten Usability. Die Effektivität ist dabei weder eine Eigenschaft der Fachanwendung, noch eine Eigenschaft der jeweiligen Benutzer*innen. Vielmehr setzt dieser Begriff den Interaktionsprozess in Bezug zu den durchzuführenden Aufgaben und zu den im Rahmen dieser Aufgaben zu erreichenden Ziele.

Die Bewertung der Effektivität erfordert ein umfassendes Verständnis der mit einer speziellen Fachanwendung oder einer Standardsoftware durchzuführenden Aufgaben. Damit erklärt sich auch der hohe Stellenwert des Prozesses der menschzentrierten Gestaltung für die Entwicklung von gebrauchstauglichen Systemen. Die umfassende Kenntnis des Nutzungskontextes, also der Benutzer*innen, der Aufgaben, der Werkzeuge und der Umgebung, ist Voraussetzung für die Evaluation der Effektivität. Die Messung der Effektivität untersucht den Interaktionsprozess mit der Software anhand der bei der Erhebung des Nutzungskontextes identifizierten Aufgaben.

Die Messung der Effektivität erfolgt dabei stets unter Einbeziehung der Benutzer*innen, beispielsweise im Rahmen eines Usability Tests. Die Effektivität wird gemeinsam mit den anderen beiden Dimensionen, Effektivität und Zufriedenstellung, gemessen. Damit wird eine umfassende Bewertung der Gebrauchstauglichkeit (Usability) möglich. Verschiedene Versionen der gleichen Software als auch unterschiedliche Softwarelösungen zur Bewältigung der gleichen Arbeitsaufgabe lassen sich so unter dem Gesichtspunkt der Effektivität quantitativ miteinander vergleichen.

Schematische Darstellung: Ein Pfeil trifft ins Schwarze

Effektivität ist die Genauigkeit und Vollständigkeit, mit denen Benutzer bestimmte Ziele erreichen.

DIN EN ISO 9241-11

Effektivität

So gelingt die Praxis

Ein Mitarbeiter erklärt etwas am Flipchart

Eine Person schreibt am Flipchart

Die Effektivität der von Mitarbeiter*innen eingesetzten Software spielt für Bundesbehörden, Landesbehörden und kommunalen Behörden - aber auch für Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie für gemeinnützige Unternehmen - eine wachsende Bedeutung. Im Zuge der Digitalisierung führt sowohl ein Scheitern der konkreten Fachanwendungen als auch der im Einsatz befindlichen Standardsoftware verstärkt zu Problemen in den jeweiligen Arbeitsprozessen. Mangelnde Effektivität hindert Mitarbeiter*innen an der korrekten Ausführung ihrer Arbeitsaufgaben.

In der Vergangenheit wurde die Bedeutung der Effektivität im Kontext der Auswahlprozesse von Standardsoftware in Behörden häufig unterschätzt. Erst seitdem der Themenkomplex UUX inzwischen bei fast allen Softwaredienstleister*innen, Fachexpert*innen, IT-Expert*innen, Personalrät*innen und Schwerbehindertenvertreter*innen auf der Tagesordnung steht, gewinnt der Aspekt der effektiven Nutzung der Software an Aufmerksamkeit. In Entwicklungsprozessen ist die Effektivität inzwischen vielfach genauso wichtig wie die Erfüllung von funktionalen Anforderungen.

Im Rahmen eines UUX Gutachtens wird der Grad der Zielerreichung beispielsweise durch einen Usability Test mit acht bis zehn Teilnehmer*innen bestimmt. Die Testaufgaben werden dabei im Vorfeld von den Fachexpert*innen entwickelt. Gemeinsam mit der Definition der Aufgaben werden Kriterien für eine genaue und vollständige Erledigung der Aufgaben definiert. Im Nachgang zu den Usability Tests durchgeführte Interviews decken dabei auch von den Fachexpert*innen unberücksichtigte Aspekte, Themen und Sachverhalte (sogenannte Blind Spots) zielgerichtet ab und ermöglichen so eine umfassende Bewertung der Effektivität.

In Entwicklungsprozessen ist die Effektivität inzwischen vielfach genauso wichtig wie die Erfüllung von funktionalen Anforderungen.

Prof. Dr. Simon Nestler
Inhaber

Ihr erster Schritt

Zu höherer Effektivität

Person im Gespräch

Kostenlose Beratung

Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses, telefonisches Beratungsgespräch. In diesem Gespräch identifizieren wir gemeinsam den passenden ersten Schritt, um in Ihrer Behörde die Effektivität der Fachanwendungen zu verbessern.

Termin vereinbaren

Alternativ erreichen mich für die Terminvereinbarung auch per Email oder telefonisch.

Folgendes könnte Sie auch interessieren

Im Gegensatz zu Usability Tests verzichten inspektionsbasierte Verfahren wie die Heuristische Evaluation und der Cognitive Walkthrough auf die Involvierung von Benutzer*innen. Finden Sie heraus, warum eine Heuristische Evaluation eine fundierte Bewertung der Effektivität ermöglicht.

mehr erfahren

Unter Expert*innen für das Themenfeld UUX ist die Durchführung eines Usability Tests der Königsweg. Lernen Sie, welchen Einfluss eine wissenschaftlich fundierte Auswertung in der Praxis auf die Aussagekraft dieser Methode in Hinblick auf die Effektivität hat.

mehr erfahren

Aufgrund der hohen Komplexität im Themenfeld UUX gibt es in Bezug auf die Effektivität nur wenige allgemeine und generalisierbare Regeln und Leitlinien. Erfahren Sie, wie Sie in Fokusgruppen gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen die UUX analysieren können.

mehr erfahren